Meditation

Ur-Vertrauen - Tiefe Ruhe finden in sich selbst

Meditation in goldenem LichtSinn und Zweck der Meditation ist es, innerlich zur Ruhe zu kommen. Frieden schließen mit sich selbst und der Welt. Eins sein. Kontakt aufnehmen mit dem eigenen, inneren Gott in Ihrem Herzen, welcher couleur er auch ist. In Einzelstunden zeige ich Ihnen gerne, wie es geht, so dass Sie es im Anschluss auch ganz allein praktizieren. Denn in wirklich tiefe Meditation kommen Sie nur, wenn Sie ganz allein sind. Auf Dauer brauchen Sie dazu weder spezielle Techniken, spezielle Musik noch Führung. Was Sie brauchen ist ganz einfach: Nichts. Wenn Sie meditieren wollen, tun Sie es. Am besten allein.

Denn Ihren persönlichen Punkt der tiefsten Ruhe, eben die tiefe Ruhe in sich selbst können Sie sich vorstellen wie einen Ort, der nur von Ihnen allein entdeckt werden kann. Und dort kann Sie niemand hinführen. Es ist der Ursprung Ihres Ur-Vertrauens. Und es liegt in der Natur des Ur-Vertrauens, dass Sie es nicht aus dem Außen beziehen können, sondern ausschließlich in Ihrem Inneren erleben. Ur-Vertrauen ist die Kraft, die Sie von innen heraus stärkt und Ängste bewältigen lässt. Jeder Mensch trägt sein Ur-Vertrauen tief verankert im persönlichen Punkt der tiefsten Ruhe in sich. Er wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

Der unbeteiligte Beobachter

Probieren Sie es gleich mal aus: Sie setzen sich im Schneidersitz auf einen bequemen Untergrund, entspannen Ihren Körper, schließen die Augen und lassen in aller Ruhe passieren, was passiert. Versuchen Sie nicht, Erfahrungen Anderer nachzuerleben, von denen Sie möglicherweise gehört haben. Das hält Sie nur davon ab, Ihren eigenen Bezug zu Ihrem tiefsten Inneren zu finden. Wenn Gedanken kommen, nehmen Sie die Position eines unbeteiligten Beobachters ein und lassen die Gedanken wieder ziehen. Bis irgendwann mal keine Gedanken mehr kommen.

Meditation macht am meisten Sinn, wenn Sie sie regelmäßig genießen. Zum Beispiel jeden Morgen vor dem Tages-Programm 15 - 30 Minuten lang. Oder jeden Sonntag Nachmittag. Gestalten Sie sich selbst einen Meditations-Rhythmus, der zu Ihnen passt, und den Sie dann auch tatsächlich einhalten. Am besten funktioniert es, wenn Sie die Meditation als regelmäßige Verabredung mit sich selbst betrachten, die Sie genauso ernst nehmen wie eine Verabredung mit Ihrer besten Freundin.

Was hält Sie davon ab?

Sollte es mit Ihrer inneren Ruhe trotz regelmäßigen Praktizierens nicht klappen, machen Sie einen neuen Termin mit mir. Dann schauen wir gemeinsam, was Sie davon abhält zur Ruhe zu kommen, und was zu tun ist.