Krankheit ist ...

... ein Schrei nach Veränderungen

Weißer Elefant mit erhobenem RüsselJe schlimmer die Erkrankung umso lauter ist er: der Schrei nach Veränderungen. Die vordergründig wichtigste Veränderung ist natürlich die Genesung. Und die ist umso nachhaltiger, je klarer der eigentliche Schrei wahrgenommen und umgesetzt wird. In aller Regel liegt der fälligen Veränderung ein schon länger schwelender innerer Konflikt zugrunde, dessen Zeit zur Lösung nun endlich gekommen ist.

Krankheit ist der Aufruf, an sich selbst und den Herausforderungen des eigenen Lebens zu wachsen. Sich selbst weiter zu entwickeln. Das eigene Schicksal zu akzeptieren und in die eigene Hand zu nehmen. Das hat nichts mit Schuld oder Unschuld zu tun. Krisen, seien sie körperlicher oder psychischer Natur, sind klare Wegweiser zu anstehenden Veränderungen und Wachstums-Prozessen. Sie sind der Aufruf, in Ihnen schlummernde Konflikte zu lösen.

Wachstums-Prozess: Umstände oder Einstellung ändern

Dabei gilt der immer währende Grundsatz: Wenn Sie mit Ihren persönlichen Lebens-Umständen unzufrieden sind, haben Sie genau zwei Möglichkeiten: entweder Sie verändern Ihre Lebens-Umstände, oder Sie verändern Ihre Einstellung dazu. Alles andere bringt nur endloses Hadern mit sich, das Sie unglücklich und immer wieder krank macht. Dieses Hadern zu beenden ist ein bedeutender, persönlicher Wachstums-Prozess. Er stellt Sie vor die Aufgabe, klar zu formulieren, was Sie wollen und dieses Wollen dann in Leben umzusetzen.

Das zu verstehen, ist eigentlich ganz einfach. Es umzusetzen, erfordert Mut, ein genaues Ausleuchten Ihrer individuellen Situation, Ihrer persönlichen Möglichkeiten. Dann geht es darum, tatkräftig die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Damit Sie mit frischer Lebensfreude neue Wege entdecken und beschreiten. Bei all dem unterstütze ich Sie mit Rat und Energie.

Mehr hierzu lesen Sie in meinem Blog unter:
Die Attraktion der heißen Herdplatte
Die Sache mit der Warnleuchte
Auf Du und Du mit Ihrem Körper